Seelsorge

Die seelsorgliche Betreuung übernehmen die Seelsorger von Büchenbach und Ruhestandsgeistliche.
Ab September 2006 werden Frauenaurach (mit Kriegenbrunn und Hüttendorf), Büchenbach (mit Kosbach,
Steudach und Häusling) Büchenbach-Nord und Alterlangen als eine Seelsorgeeinheit geführt.

Pfarrer Marcel Jungbauer
Father Pradeep Tirkey
Kaplan Philipp Janek
Gemeindereferentin Beate Bednorz
Pastoralreferent Leo Klinger
Gemeindereferentin Christine Held-Winkelmann
Pfarrbüro

zum Download : Gottesdienstordnung

 


 

Was ist wenn...

Sie neu zugezogen sind Sie Ihr Kind taufen lassen möchten Ihr Kind zur Erstkommunion gehen möchte
Ihr Kind gefirmt werden möchte Sie heiraten möchten Sie krank sind
Sie einen Todesfall haben Sie einen Seelsorger sprechen möchten Sie wieder in die Kirche eintreten möchten
     

Wenn Sie Neu zugezogen sind

Sie sind neu hierher gezogen, herzlich willkommen!

Wir katholische Christen aus Frauenaurach, Kriegenbrunn und Hüttendorf freuen uns, Sie hier zu begrüßen.

Wir möchten mithelfen, dass Sie sich hier heimisch fühlen können. In unserem Gemeindezentrum, das nicht weit von Ihrer Wohnung entfernt ist, gibt es eine Anzahl von Gruppen, Kreisen und anderen offenen Angeboten.
Schauen Sie sich doch einmal unser Informationsangebot auf diesen Internetseiten an, vielleicht bekommen Sie Lust bei dem einen oder anderen mitzumachen oder hereinzuschnuppern.

Wenn Sie einen Besuch oder ein Gespräch wünschen, rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

Mit den besten Wünschen für ein gutes Eingewöhnen.

Im Namen der Kirchengemeinde
„Albertus Magnus“

Evi Frühwald Pfarrgemeinderat
 
 

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten

In unserer Pfarrei sind an verschiedenen Terminen Tauffeiern möglich.

Vor der Taufe findet mit den Eltern (und falls möglich den Paten) ein Taufgespräch statt, bei dem die Anmeldung für die Feier ausgefüllt wird und die Gestaltung der Tauffeier besprochen wird. Es ist schön, wenn die Eltern oder Angehörige sich nach ihren Möglichkeiten bei der Vorbereitung bzw. Gestaltung einbringen wollen.
Es genügt, wenn sich die Eltern etwa vier Wochen vor dem Tauftag im Pfarrbüro melden

Wenn Ihr Kind zur Erstkommunion gehen möchte

•Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn geht in die 3. Klasse?
•Sie wollten nicht, dass Ihr Kind mit allen Wassern gewaschen ist, sondern mit dem Wasser der Liebe und Barmherzigkeit unseres Gottes getauft wurde?
•Als Eltern haben Sie ihr Kind auf Ihrem Glaubensweg mitgenommen und im Geiste des Evangeliums erzogen?
•Sie möchten, dass der Glaube Ihrer Tochter bzw. Ihres Sohnes weiter wächst und vertieft wird?

Dann ist Ihre Tochter/Ihr Sohn, recht herzlich eingeladen, in der Kirche Albertus zur Erstkommunion zu gehen.

In unserer Gemeinde findet die Erstkommunion immer drei Sonntage vor Pfingsten statt. Das ist im Jahr 2012 der 6. Mai.

Ein erster Elternabend ist immer zu Beginn eines neuen Jahres im Gemeindezentrum in St. Xystus Büchenbach.
Die Vorbereitungstreffen der Kinder finden dann ab dem Frühjahr einmal pro Woche für ca. zwei Stunden statt. Dazu werden Sie bzw. Ihre Kinder noch persönlich eingeladen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

 

Wenn Ihr Kind gefirmt werden möchte

In der Pfarrei St. Xysus findet jedes Jahr die Feier der Firmung für Jugendliche ab der 8. Klasse aus St. Xystus und St. Albertus Magnus statt.
Alle Jugendlichen, die mindestens in die 8. Klasse gehen, oder zumindest dem Alter nach zum jeweiligen Firmjahrgang gehören, sind sehr herzlich eingeladen, an der Firmvorbereitung teilzunehmen. Die Vorbereitungszeit beginnt immer mit einem Informationsabend.

Vielleicht steht für die Jugendlichen schon fest, dass sie sich in unserer Gemeinde firmen lassen wollen und sie haben bereits auf den Start der Vorbereitung gewartet. Vielleicht fragen sie sich aber auch, was „Firmung“ eigentlich bedeutet, wie eine Vorbereitung darauf wohl ausschaut oder ob sie sich überhaupt firmen lassen sollen.

Um diese Fragen zu klären und Näheres über die Firmvorbereitung zu erfahren, laden wir immer zu einem ersten Informationsabend ein. Wenn sich Eltern für unsere Vorbereitung auf die Firmung interessieren, sind sie an diesem Abend selbstverständlich auch willkommen.

Die Termine erfahren Sie über unser Pfarrbüro. Dort helfen wir Ihnen auch gerne bei Rückfragen weiter
Sie auch Aktuell auf der Startseite die Information zur Firmanmeldung.

 

Wenn Sie heiraten möchten

Je eher sie wegen eines gewünschten Trauungstermins Kontakt mit dem Pfarrbüro aufnehmen umso besser. Wir sind bemüht, den jeweiligen Vorstellungen entgegenzukommen. Unklare Fragen bezüglich konfessionsverschiedener Trauungen, Hochzeiten außerhalb der Pfarrei, der notwendigen Unterlagen bzw. der Gestaltungsvorstellungen der liturgischen Feier Besprechen sie immer am besten frühzeitig mit uns.
 

Wenn Sie krank sind

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich.“ (Jak. 5,14).
Regelmäßig besuchen wir kranke und alte Menschen, um mit ihnen zu sprechen und zu beten. Auf Wunsch bringen wir die Krankenkommunion. Beim Empfang des Sakramentes der Krankensalbung soll der Kranke in besonderer Weise Christus begegnen und von ihm geheilt und aufgerichtet werden.
Vereinbaren Sie mit uns einen Termin für den Krankenbesuch.

Wenn Sie einen Todesfall haben

Generell ist wichtig, dass die Pfarrei den Beerdigungstermin, der vom Friedhofsamt der Stadt festgelegt wird, rechtzeitig erfährt. Dies geschieht in der Regel durch ein Beerdigungsinstitut, das von den Hinterbliebenen beauftragt wird.
Mit den Hinterbliebenen wird ein Gespräch vereinbart, um die Trauerfeier vorbereiten zu können und die Situation der Hinterbliebenen ein wenig zu erfassen. Wenn Angehörige es wünschen ist in einem der nächsten Gottesdienste in der St. Albertus Magnus-Kirche ein besonderes Gebetsgedenken für den/die Verstorbene(n), zu dem alle Hinterbliebene eingeladen sind.

Wenn Sie einen Seelsorger sprechen möchten

Melden Sie sich bitte in unserem Pfarrbüro. Wir vermitteln Ihnen dann einen Gesprächstermin.

Sie haben auch die Möglichkeit, sich an die Aktion 'Lebensfenster' zu wenden.
Das Portal für die Internetseelsorge in der Erzdiözese Bamberg ist unter der Adresse www.lebensfenster.de zu erreichen. Das Team aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern ist in unterschiedlichen pastoralen Feldern und Berufen im Erzbistum Bamberg tätig und fachlich qualifiziert. Sie nehmen sich Zeit für Sie und Ihre Anliegen und versuchen, mit Ihnen Lösungen zu finden.

Wenn Sie wieder in die Kirche eintreten möchten

Der Kirchenaustritt ist keine unwiderrufliche Entscheidung.
Immer wieder wollen Menschen – oft nach Jahren – in die volle Gemeinschaft der Kirche zurückkehren. Nach der Wiederaufnahme kann man wieder am sakramentalen Leben der Kirche teilnehmen und auch alle anderen Rechte und Pflichten als Katholik wahrnehmen.
Suchen Sie das Gespräch mit uns oder einer Person ihres Vertrauens.